Quick-Kontakt







Neue Jobs per E-Mail
Merkliste
0
Search
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in comments
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Job-Vorlagen
A A A

AZURIT HANSA Pflegefachtag 2018

AZURIT HANSA Pflegefachtag 2018

Ca. 400 Teilnehmer erleben das „Zukunftsszenario Pflege“ anlässlich des AZURIT HANSA Pflegefachtags in Bremen

 Im Fokus:  „Das Zusammenspiel von Mensch und Roboter“

Trotz Sturm und Regen (in Norddeutschland „Schietwetter“ genannt) gab es beim diesjährigen AZURIT HANSA Pflegefachtag in Bremen an die 400 Teilnehmer.  „Nach den Kartenvorverkaufszahlen hätten es noch mehr sein müssen, jedoch hat das Wetter so manch einen davon abgehalten, an diesem Tag vor die Tür zu gehen“, erklärt Frank Lutter, Mitglied der AZURIT HANSA Geschäftsleitung, sich die tatsächliche Besucherzahl.

Diejenigen, die kamen und das Programm des AZURIT HANSA Pflegefachtags 2018 im BLG-Forum in der historischen Energieleitzentrale in Bremen miterlebten, waren begeistert. Sie wurden belohnt mit einem spannenden Programm in außergewöhnlicher Atmosphäre. Nach der Begrüßung der Gäste und Aussteller durch Frank Lutter überbrachte Anja Stahmann (Senatorin für Jugend, Frauen, Integration und Sport) das Grußwort der Stadt Bremen.

Der Vortrag „Achtung! Die „Alt 68er“ kommen – Generation Y trifft auf Alt 68er“ von Dr. Steffi Burkhart war der gelungene Einstieg ins Fachprogramm. Die auf Youtube und im TV präsente Speakerin klärte auf über die Ansprüche ihrer Generation, der „Generation Y“ (Menschen, die im Zeitraum von 1980 bis 2000 geboren wurden). Sie beschrieb anschaulich welche Welten aufeinandertreffen wenn die verschiedenen Generationen sich begegnen.

Den Abschluss des Vormittagsprogramms bildete der Vortrag von Dr. Klaus-Peter Weber, leitender Arzt der Alterstraumatologisch-Geriatrischen Abteilung im DRK Krankenhaus Hachenburg. Er berichtete über seine Arbeit innerhalb des Netzwerks Alterstraumatologie, dass er mit viel Engagement und gegen alle Widerstände im Westerwald ins Leben gerufen hat. Er forderte die meist jungen Teilnehmer des Pflegefachtags auf, mutig zu sein und für die eigenen Ideen und Vorstellungen zu kämpfen.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen von Robotern und Automation. Den Auftakt machte die Vorstellung von „Pepper“, einem humanoiden Roboter, der darauf programmiert ist, Menschen und deren Mimik und Gestik zu analysieren und auf diese Emotionszustände entsprechend zu reagieren.  Dr.-Ing. Dipl.-Inf. Birgit Graf, Gruppenleiterin Entwicklung neuer Care-O-bot-Anwendungen im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart erläuterte anschließend zunächst bestehende Robotersysteme, die innerhalb von Pilotprojekten im Krankenhaus und in der Senioreneinrichtung bereits im Einsatz sind. Später erlaubte sie den Zuschauern innerhalb ihrer Präsentation noch einen Blick auf zukünftig zu erwartende Roboter, die Pflegende bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen werden.

Prof. Dr. Michael Krödel, Professor an der Hochschule Rosenheim – Fakultät für Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften – bildete mit seinem erfrischenden Vortrag das Ende des Fachprogramms. Er beschäftigt sich u. a. mit der Erforschung von Automation im Bereich des Seniorenwohnens und zeigte unter dem Titel „Smarte Pflege 2030“ die Chancen und Grenzen von Assistenzsystemen auf.

Begleitet von einer Fachausstellung, auf der führende Unternehmen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen präsentierten, war das Fachprogramm des zehnten Pflegefachtags wieder ideenreich, spannend und topaktuell. Einige der Aussteller griffen das Motto des Pflegefachtags „Zusammenspiel von Mensch und Roboter“ auf.

So wurde sowohl ein Roboter zum Anfassen präsentiert als auch über Trainings- und Coachingangebote informiert, die zur Persönlichkeitsentwicklung und mentalen Stärkung beitragen.

Direkt im Anschluss an die Fachtagung startete in der Generatorenhalle nebenan die After-Work-Party für alle, die in der Pflege beschäftigt sind oder sich der Pflege verbunden fühlen. Dort hieß es bei freiem Eintritt mit Musik von DJ „Choco“ Chillen, Feiern und Netzwerken bis in die Abendstunden. Der Erlös aus der Tombola bei der Abendveranstaltung wird der Erika Müller Stiftung BREMER ENGEL gespendet.

Impressionen zum diesjährigen Pflegefachtag sind unter www.der-pflegefachtag.de abrufbar.


Zurück zur Übersicht